Allgemein Newsletter

Lösung der Verkehrsprobleme in Schwafheim

In einem meiner Vorort-Bürgergespräche wurde ich von der Schwafheimer Bürgerinitiative Länglingsweg auf die Beeinträchtigungen durch verstärkten Verkehr im Ortsteil Schwafheim angesprochen. Insbesondere der Länglingsweg ist davon stark betroffen und es entstehen oftmals gefährliche Situationen für die Bürgerinnen und Bürger und insbesondere für viele Kinder. Zuletzt gab es dort am Mittwochabend einen Verkehrsunfall.

Ein anderes Problem konnte ich schnell in Angriff nehmen. Die Bürgerinitiative machte mich darauf aufmerksam, dass auch Fahrer der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) mit Ihren Bussen die Abkürzung nach Feierabend nutzen, um in das Depot nach Duisburg zu kommen. Ich hatte mich daher beim Vorstandsvorsitzenden der DVG zum Sachverhalt erkundigt und darum gebeten, die Fahrerinnen und Fahrer der DVG anzuhalten, die Umleitungsstrecke zu nutzen. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DVG existieren Betriebsanweisungen, welche die Direktfahrten (zurück zum Betriebshof) über Rheinhausen steuern.  Der Vorstandsvorsitzende weist das Fahrpersonal darauf noch mal explizit hin. Da auch mehrere Fremdunternehmer die Strecke bedienen, hat die DVG zugesagt, dass sie auch diese kontaktiert, um zu verdeutlichen, dass bei Rückfahrten keine sogenannten „Schleichwege“ genutzt werden dürfen, sondern sich jeder an die offiziellen und ausgeschilderten Umleitungsstrecken halten muss. Zur Vollständigkeit gehört aber auch, das hin und wieder die Lenk- und Ruhezeiten ein Problem sind. Um diese einzuhalten, müssten nach Auskunft der DVG die Fahrerinnen und Fahrer den kürzesten Weg in den Betriebshof wählen.