Allgemein Newsletter Quartiers- und Stadtentwicklung

Digitaler Austausch zu den Radwegen in Moers

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a des Gymnasiums Adolfinum haben sich mit den Radwegen in Moers beschäftigt. In einer Projektarbeit haben sie herausgearbeitet, welche positiven Beispiele es für sicheres Radfahren in der Grafenstadt gibt und wo Verbesserungen notwendig sind. Ihre Eindrücke und Erfahrungen haben sie mir in einer digitalen Unterrichtsstunde vorgestellt.

Die Schülerinnen und Schüler sind viel mit dem Fahrrad unterwegs und können daher gute Hinweise geben, wie die Radwege in Moers zukünftig noch besser werden können. Insbesondere die Idee einer Melde-App, bei der jede Radfahrerinnen und jeder Radfahrer eintragen kann, wo gefährliche Situation entstehen, halte ich für sehr gut. So lässt sich schnell und unkompliziert erkennen, wo Handlungsbedarf besteht.